Rafael Herbas

wurde 1980 in Buenos Aires geboren. Im 2000 begann er in der Tangoschule „Club Cervantes“ bei Adrián Bahut, einem Spezialisten für argentinischen Tango, Tango zu tanzen und wurde bald dessen Assistent in den Tangokursen. Des Weiteren führte er seine Ausbildung in der Tanzschule José Neglia und bei den Spezialisten Norberto Guichenduc, Juan Carlos Espósito, Haydé González, Eduardo Pérez und Gabriela Elías fort. Seit April 2014 lebt er in St. Gallen und gibt Tangokurse und Workshops in der Ostschweiz. Seit Februar 2016 führt er zusammen mit seiner Frau Lea Graber die „Tangoschule Rafael Herbas“.

Lea Graber

lernte den Tango Argentino 2012 während eines
fünfmonatigen Aufenthalts in Buenos Aires kennen. Sie unterstützt Rafael Herbas bei der Leitung der Tangoschule und entwickelt immer wieder neue Ideen.